24/7: (49) 3212 373 23 78 office-ebert@email.de

Ex-Partner im Testament benannt, danach Scheidung – und nun?

Überraschend genug, aber Testamente werden offenbar häufig vergessen. Dies wäre zumindest eine Erklärung, warum jemand seinen Ehepartner, seine Ehepartnerin im Testament zum (Allein-) Erben macht, sich dann scheiden lässt – und das Testament nicht ändert.

Man mag sagen „zum Glück“, vielleicht aber auch zum Unglück des/der Betroffenen, vermutet der deutsche Gesetzgeber, dass eine solche Situation nicht dem Willen des Erblassers entspricht. Und hat deshalb § 2077 BGB geschaffen, der ausdrücklich regelt, dass eine solche Erbeinsetzung des Ex-Gatten im Testament unwirksam sein soll. 

Etwas anderes gilt nur, wenn anzunehmen ist, dass der Erblasser genau diese Situation gewünscht hat. Dass der/die Ex auch nach der Scheidung noch erben solle. Dies zu belegen, kann im gegebenen Fall allerdings durchaus schwierig sein.

Wenn Sie Fragen zum deutschen Erbrecht haben, so kontaktieren Sie uns am Einfachsten hier.

Dr Donat Ebert Rechtsanwalt office-ebert@email.de

Dr Donat Ebert
Rechtsanwalt – lawyer
germanlawyer@email.de

 

Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow